Es gab viel Medienberichterstattung über die aktuelle weltweite Chipknappheit, aber das hat die größten Halbleiterunternehmen der Welt nicht davon abgehalten, 2021 ein Blockbuster-Jahr zu haben.

Laut einer Studie von Gartner stieg der weltweite Halbleiterumsatz im Jahresvergleich um 26,3 % auf 595.000 Milliarden US-Dollar im Jahr 2021, angeführt von Samsung und Intel.

„Die Ereignisse, die die aktuelle Chipknappheit vorantreiben, wirken sich weiterhin auf Originalgerätehersteller (OEMs) auf der ganzen Welt aus, aber der Aufstieg von 5G-Smartphones und die Kombination aus starker Nachfrage und höheren Logistik-/Rohstoffpreisen haben die durchschnittlichen Verkaufspreise (ASP) von Halbleitern erhöht . , was zu einem erheblichen Umsatzwachstum im Jahr 2021 beitragen wird“, sagte Andrew Norwood von Gartner.

Prallen

Es mag überraschen, dass der Mangel nur geringe Auswirkungen auf den Gesamtumsatz hatte, aber laut Gartner haben die Auto- und Industriemärkte nach ihren Pandemie-Tiefs wieder zugenommen und die Gesamtnachfrage angekurbelt.

Insbesondere die Autoindustrie hatte ein hervorragendes Jahr mit einem Wachstum von 34.9 % und übertraf damit alle anderen Branchen. Die drahtlose Kommunikation, die für Smartphones unerlässlich ist, wuchs um 24,6 %.

Die Zahl der produzierten 5G-Smartphones erreichte 556 2021 Millionen, gegenüber 251 Millionen im Jahr 2020, da das iPhone 13, das Samsung Galaxy S22 und andere Geräte die Nachfrage antreiben.

Speicher, angeführt von DRAM, machten 27,9 % des Halbleiterumsatzes für das Jahr aus und erwirtschafteten einen Umsatz von 41,300 Milliarden Euro.

Samsung und Intel an der Spitze

Was die Performance der einzelnen Unternehmen betrifft, wurde der Halbleitermarkt von zwei bekannten Namen dominiert: Samsung und Intel.

Samsung erzielte im Jahr 73,1 einen Umsatz von 2021 Milliarden Euro aus dem Verkauf von Halbleitern und verwandten Produkten, was einem Anstieg von 28 % gegenüber 57 Milliarden Euro im Jahr 2020 entspricht, was einem Marktanteil von 12,3 % entspricht.

Intel war ihm dicht auf den Fersen und verzeichnete einen Umsatz von 72.500 Milliarden US-Dollar, 0,3 % weniger als im Jahr 72.800 mit 2020 Milliarden US-Dollar, was einem Marktanteil von 12,2 % entspricht. Die beiden tauschten den ersten und zweiten Platz.

Es folgt SK Hynix mit 36.000 Millionen Dollar, 40,6 % mehr als im Vorjahr, mit einer Beteiligung von 6,1 %; Micron mit 28,6 %, 31,4 % mehr als im Vorjahr, für einen Marktanteil von 4,8 %; Qualcomm mit 27.000 Millionen Dollar, 53,4 % mehr als im Vorjahr, bei einer Beteiligung von 4,6 %; Broadcom mit 18,7 Milliarden Euro, 19,3 % mehr als im Vorjahr, für einen Anteil von 3,2 %.

Texas Instruments (17 Mrd. €), Nvidia (16.8 Mrd. €) und AMD (16.3 Mrd. €) komplettieren die Liste mit jeweils rund 3 % Anteil.

Gartner stellte fest, dass die vielleicht unglaublichste Wende des Schicksals Huaweis HiSilicon war, dessen Umsatz als direkte Folge der US-Sanktionen um 81 % von 8200 Milliarden US-Dollar auf 1500 Milliarden US-Dollar zurückging.

Teilen Sie es