Russland blockiert (*10*) (*11*) Windows 10 und 11

Russland blockiert (*10*) (*11*) Windows 10 und 11

Russische Benutzer konnten Windows 10 und Windows 11 nicht mehr herunterladen, da das Unternehmen seine Kampagne gegen westliche Technologie fortsetzt.

Benutzer, die versuchten, ISOs von (*10*) neuesten Windows-Versionen herunterzuladen, erhielten laut BleepingComputer „404-Fehlermeldungen“ (Öffnet in einem neuen Tab).

Anscheinend können russische Benutzer immer noch das Windows 11 Media Creation Tool herunterladen, aber laut (*0*) Website-Quellen wird der Fehler „80072x8F0F-20000x10“ ausgegeben.

Was ist los?

Bisher ist nicht klar, ob es sich bei diesen Download-Problemen um einen technischen Fehler seitens Microsoft oder um eine bewusste Entscheidung handelt.

Die Nachricht kommt zu einem Zeitpunkt, zu dem sich Microsoft rasch aus dem Land zurückzieht. Das Unternehmen hat (*10*) neue Verkäufe seiner Produkte und Dienstleistungen eingestellt und schließt sich Unternehmen wie Apple, Dell, Ericsson und Nokia an.

Gibt es eine Möglichkeit, dies zu vermeiden?

Benutzer in Russland können weiterhin (*10*) die neuesten Windows-Versionen herunterladen, wenn sie ein virtuelles privates Netzwerk oder VPN verwenden, um ihren Standort zu verbergen.

Unabhängig davon, ob es sich hierbei um eine vorsätzliche Handlung seitens Microsoft handelt oder nicht, hat das Unternehmen öffentlich eine deutlich pro-ukrainische Haltung eingenommen.

Microsoft sagt, es arbeite eng mit Cybersicherheitsbeamten in der Ukraine zusammen, um die Regierung des Landes und seine Infrastruktur vor russischen Cyberangriffen zu schützen, und sagte, es habe dazu beigetragen, einen Cyberangriff gegen einen großen ukrainischen Sender abzuwehren.

Zum Glück für russische Windows-Benutzer hat die US-Regierung Berichten zufolge stark in die Unterstützung des VPN-Bereichs im Land investiert.

VPN-Entwickler wie nthLink, Psiphon und Lantern verzeichneten einen rasanten Anstieg ihrer Finanzierung, da die Russen zunehmend auf (*10*) VPNs zurückgreifen, um (*10*) immer strengere Online-Beschränkungen ihrer Regierung zu umgehen.

Obwohl die russische Regierung eine strenge Haltung gegenüber der VPN-Nutzung einnimmt, hat das den durchschnittlichen Benutzer nicht davon abgehalten, auf (*10*) Tools zurückzugreifen.

Die Zahl der VPN-Nutzer in Russland ist seit dem Einmarsch des Landes in die Ukraine Ende Februar 2022 offenbar sprunghaft angestiegen, wobei (*11*) täglich von (*10*) 10 der beliebtesten VPNs von rund 15,000 Mitte Februar auf 475,000 im März gestiegen ist.